Infomaterial

 

IvAF-Schulungspräsentation

Mit dieser Schulungspräsentation informieren wir Mitarbeiter*innen der Agenturen für Arbeit und Jobcenter sowie Fachverbände, Beratungsstellen, Unternehmen, Kammern, Lehrkräfte, Sozialarbeitende und andere interessierte Akteure über die rechtlichen Rahmenbedingungen der Teilhabe von Geflüchteten am Arbeitsmarkt sowie über die Wege und Möglichkeiten des Bleiberechts.

Das aktuelle Schulungskonzept wurde von Expert*innen aus dem bundesweiten IvAF-Netzwerk entwickelt und kommt bundesweit zum Einsatz.

Stand: Mai 2020
Download: IvAF-Schulungspräsentation

 

 


Handout „Zeitstrahl“

Übersicht über verschiedene Aufenthaltsstatus von Geflüchteten

Stand: Mai 2020
Download: Zeitstrahl

 

 

 

 

 


Flyer: Bleiberecht

Es gibt verschiedene Gründe, warum Menschen, deren Asylantrag abgelehnt wurde, nicht ausreisen können oder wollen. Viele leben deshalb über Monate oder Jahre mit einer Duldung. Daraus resultieren prekäre und unsichere Lebensverhältnisse. Wer jedoch arbeiten oder eine Ausbildung absolvieren darf, hat unter verschiedenen Voraussetzungen die Möglichkeit, einen befristeten Aufenthaltstitel zu erhalten und sich damit eine Bleibeperspektive schaffen. Dieser Flyer informiert über Möglichkeiten der Aufenthaltsverfestigung in Bayern.

Bei Bedarf senden wir Ihnen kostenlos Flyer zu. Schreiben Sie uns hierfür eine E-Mail an bleiberecht@tuerantuer.de.

Stand: Januar 2019

Download: Flyer Bleiberecht

 

 

 


Flyer: BAVF-Netzwerk

Der Projekt-Flyer informiert über die Tätigkeiten des BAVF-Netzwerks.
Er beinhaltet die Kontaktdaten der Mitarbeiter*innen.

Bei Bedarf senden wir Ihnen kostenlos Flyer zu. Schreiben Sie uns hierfür eine E-Mail an bleiberecht@tuerantuer.de.

Download: Flyer BAVF

 

 

 

 

 

 


 

IvAF: „MIND THE GAP!“

Die Publikation beschäftigt sich mit den vielfältigen Herausforderungen, mit denen Geflüchtete beim Übergang von der Schule in den Beruf konfrontiert werden. Die Beiträge wurden von Mitarbeiter*innen verschiedener IvAF-Netzwerke geschrieben. So ist die Sammlung reich an Erfahrungen und Best-Practice-Beispielen aus ganz Deutschland.

Stand: Juni 2020

Download: Mind the Gap!

 

 

 

 

 

 


 

IvAF-Bibliographie

Die kommentierte Bibliographie enhält Hinweise auf Fachbeiträge, die Mitarbeiter*innen IvAF-Landesnetzwerke verfasst haben. Neben wissenschaftlichen und praxisbezogenen Beiträgen, finden sich auch Hinweise und Links auf politische Stellungnahmen und aktuelle Arbeitshilfen, die für die Beratung und Unterstützung von Geflüchteten hilfreich sind.

Stand: Juni 2018

Download: Bibliographie

 

 

 

 

 


IvAF-Profilpapier

Das Profilpapier des IvAF-Bundesprogramms bündelt Informationen über die spezifische Expertise, die Zusammenarbeit mit Akteuren aus Verwaltung und Wirtschaft sowie über die Serviceangebote der bundesweit 41 Netzwerke. In einem Adressverzeichnis sind zudem alle Ansprechpartner/-innen mit Kontaktdaten aufgeführt.

Stand: Juli 2017

Download: Profilpapier

 

 

 

 

 


Leitfaden zu Arbeitsmarktzugang und -förderung

Der IvAF-Leitfaden für Agenturen für Arbeit und Jobcenter informiert über die ersten grundlegenden Schritte, die beim Arbeitsmarktzugang von Geflüchteten beachtet werden müssen: Aufenthaltsstatus, Zuständigkeiten, Förderinstrumente im SGB II und SGB III, Sprachförderung.

Enthalten sind Kontaktdaten der Beratungsstellen zur Arbeitsmarktintegration der IvAF-Projektverbünde und zur Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse beim Förderprogramm Integration durch Qualifizierung (IQ).

Download: Leitfaden für den Bund (Stand: März 2019)
Download: Leitfaden für Bayern (Stand: Januar 2017)

 

 


Bilanzpapier

Das Bilanzpapier präsentiert Ergebnisse aus der Arbeit von 28 Netzwerken des bundesweiten Bleiberechtsprogramms XENOS in seiner zweiten Förderrunde – darunter BAVF in Bayern. Das Dokument beschäftigt sich mit folgenden Fragen: Warum stehen Flüchtlinge im Fokus eines Sonderprogramms des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales? Welche Erfolge wurden erzielt und wo besteht Handlungsbedarf? Worin liegen Nutzen und Chancen des Pogramms für Wirtschaft, Politik und geflüchtete Menschen? Bundesweit wurden ab Herbst 2010 im „ESF-Bundesprogramm zur arbeitsmarktlichen Unterstützung für Bleibeberechtigte und Flüchtlinge“ (kurz Bleiberechtsprogramm) 28 Netzwerke mit rund 230 Einzelprojekten gefördert. Aufbauend auf den Ergebnissen aus der ersten Förderrunde konnten bis Ende 2012 knapp 20.000 Flüchtlinge beraten, qualifiziert oder in Arbeit vermittelt werden.

Veröffentlicht im Juni 2015

Download: Bilanzpapier

 


Dokumentation Fachveranstaltung 2012

Die Broschüre fasst die Ergebnisse der XENOS-Fachveranstaltung zu Unterstützungsleistungen der Agenturen für Arbeit für Asylbewerber*innen, Geduldete und Flüchtlinge zusammen. Ziel der Fachveranstaltung war es, möglichst alle Arbeitsagenturen in Bayern über die Unterstützungs- und Fördermöglichkeiten für geflüchtete Menschen zu informieren.

Ein wichtiges Ziel des Förderprogramms XENOS ist ein verbesserter Zugang von Bleibeberechtigten, Asylbewerber*innen und Geduldeten zu den Förderinstrumenten der Agenturen für Arbeit und der Jobcenter.

Veröffentlicht: 2013

Download: Dokumentation der Fachveranstaltung

 


Borschüre: Kultursensible Altenpflege

Die Broschüre dokumentiert eine im Netzwerk BAVF entwickelte Qualifizierungsmaßnahme.

Veröffentlicht im August 2012

Download: Broschüre in Deutsch
Download: Broschüre in Englisch