Internetzugang für Gemeinschaftsunterkünfte

Durch die Errichtung von zentralen Internetanschlüssen und WLAN-Infrastruktur  in mehreren Augsburger Gemeinschaftsunterkünften für Geflüchtete unterstützt die Digitalfabrik lokale Integrationsprozesse. Die Verbindung zum Internet ist eine wichtige Voraussetzung zum Abbau von Informationsarmut.

Projektbeginn: 01. April 2017

Informieren, Lernen, sich mit Anderen vernetzen. Das Internet ist im 21. Jahrhundert nicht mehr wegzudenken. Es beeinflusst unsere Lebensqualität, soziale Interaktionen, Bildungschancen und die Teilhabe an gesellschaftlichen Ressourcen wie dem Arbeitsmarkt.

In Augsburg setzt sich Tür an Tür seit 2016 rein ehrenamtlich für den Ausbau von Internet und WLAN in den zentralen Unterkünften ein. Vor allem dort, wo es für die Bewohner*innen schlichtweg nicht möglich ist einen eigenen Anschluss einzurichten, selbst wenn sie es wollten.

Speziell die zentralen Gemeinschaftsunterkünfte für Geflüchtete, Aussiedler*innen oder Obdachlose befinden sich oft in ehemaligen Gewerbeimmobilien und waren ursprünglich nicht für eine Vielzahl von Wohneinheiten gedacht. Durch massive Wände und hohen Brandschutzmaßnahmen sind außerdem die Empfangsqualitäten im Gebäude gedämpft. Mobilfunkverträge haben entweder gar keine Internetverbindung oder lediglich eine sehr niedrige Übertragungsrate und sind somit nur in Einzelfällen eine Alternative.

6 von 12 zentrale Unterkünfte der Regierung von Schwaben sind mittlerweile versorgt. Dazu zählen die zentralen Unterkünfte in der Ottostraße, der Zusamstraße, im Mühlmahdweg, in der Windprechstraße, in der Schülestraße und in der Donauwörther Straße. Durch einen monatlichen Beitrag von 5 Euro können die Nutzer*innen das Internet für 36 Tage uneinschränkt nutzen. Mit den Einnahmen sollen langfristig weitere Unterkünfte finanziert und das Projekt Jahr für Jahr weiter zu einer schwarzen Null geführt werden. Der Verkauf der Zugangs-Voucher erfolgt zentral über das Café Tür an Tür zu dessen Öffnungszeiten.

Der Installations-, Wartungs- und Betreuungsaufwand wird von Ehrenamtlichen aus unserem Netzwerk in ihrer Freizeit bewältigt. Die initialen Kosten werden in jeder Unterkunft über Eigenmittel und Spenden gedeckt.

Ansprechpartner

Daniel Kehne
Tür an Tür – Digitalfabrik gGmbH
Tel. 0821 20990556
digitalfabrik@tuerantuer.de