Wohnprojekt Augsburg

Projektbeginn: 01. April 2017 | Projektende: 31. Dezember 2017

Neben Zugang zu Arbeit, Ausbildung oder Sprachförderung ist die Suche nach der eigenen Wohnung aktuell wohl eine der größten und auch schwierigsten Aufgaben für Geflüchtete. Sobald sie einen Aufenthaltstitel haben, erhalten sie die Aufforderung aus der Gemeinschaftsunterkunft oder dezentralen Unterkunft auszuziehen. Ein wichtiger aber zugleich schwieriger Schritt, denn günstiger Wohnraum ist in den meisten Städten wie auch in Augsburg rar und hart umkämpft. Eine Wohnung zu finden ist somit oft ein schwieriger und sehr mühsamer Weg. Erst recht, wenn sich der oder dem Wohnungssuchenden die Stadt und das Land mit all seinen Gepflogenheiten, Vorschriften und Auflagen noch nicht so gut bekannt ist oder fehlende Sprachkenntnisse die Suche zusätzlich erschweren. Ein Großteil der Geflüchteten steht somit vor der großen Herausforderung: Wie und wo eine passende Wohnung finden?

Das Wohnprojekt arbeitet dialogisch mit ehrenamtlichen und hauptamtlichen Akteuren aus dem Bereich Wohnen & Unterbringung sowie Flucht & Asyl zusammen. Es bietet unterschiedliche Angebote und hilft Geflüchteten so beim Ankommen in einer neuen Heimat und der eigenen Wohnung.

Dabei unterstützen haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter die Wohnungssuchenden unter anderem bei

  • der Wohnungssuche
  • der Vorbereitung und Begleitung zu Besichtigungsterminen
  • der Kommunikation mit Vermietern/innen sowie beteiligten Ämtern und Behörden
  • Umzügen
  • der Begleitung des Mietverhältnisses nach Einzug in den ersten Monaten
  • der Orientierung und dem Ankommen im neuen Stadtviertel

Das Wohnprojekt unterstützt die Geflüchteten und ehrenamtlichen Mitarbeiter während ihrer gemeinsamen Suche. Sie erhalten hier alle notwendigen Informationen und Unterlagen und können in unserer Sprechstunde beraten werden. Regelmäßig werden zudem Mietbefähigungskurse, Schulungen oder Workshops angeboten, in denen Fragen zur Wohnungssuche, zu den Rechten und Pflichten als Mieter, zum Wohnungsmarkt oder zu anderen relevanten Themen rund um das Thema Wohnen und Unterbringung von Geflüchteten beantwortet werden.

Ziel ist die selbstständige Orientierung und gleichberechtigte Teilhabe der Geflüchteten auf dem Wohnungsmarkt in Augsburg zu fördern und neben einer breiten Vernetzung mit allen wichtigen Akteuren aus dem Bereich Wohnen und Unterbringung die Ehrenamtlichen bei ihrer Arbeit zu koordinieren und zu unterstützen.

Das Projekt wird gefördert durch das Arbeits- und Sozialministerium des Freistaates Bayern und dem Sozialreferat der Stadt Augsburg und ist eine Kooperation der Tür an Tür – Integrationsprojekte gGmbH und der Diakonie Augsburg.

Titelfoto: © eccolo | fotolia.com

Ansprechpartner

Corinna Höckesfeld
Tür an Tür – Integrationsprojekte gGmbH
Freiwilligenkoordination im Bereich Wohnen

Wertachstraße 29
86153 Augsburg

Tel. +49 (0)152- 210 937 77
corinna.hoeckesfeld@tuerantuer.de

Download

Von der Unterkunft in privaten Wohnraum
Ein Leitfaden für die Unterstützung von Geflüchteten bei der Wohnungssuche (Arbeitspapier)