Innovationszentrum Bayern für Diversity und Demokratie _ izbd²

Wir leben und arbeiten in einer zunehmend diversen Gesellschaft. Dies bringt neue gesellschaftliche Herausforderungen für jede*n mit sich. Diversity-Kompetenz ist dabei eine zentrale Schlüsselressource, um demokratische Aushandlungsprozesse einzugehen, Vorurteile abzubauen, Vielfalt als ›Normalität‹ wertzuschätzen und soziale Inklusion als gesamtgesellschaftliche Realität zu etablieren.

Vor allem bei kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) fehlen jedoch häufig die nötigen Zugänge, die zeitlichen Ressourcen und finanziellen Mittel, um eigenständig aktiv zu werden. Die bestehenden Angebote in diesem Bereich sind in der Regel nur sehr fragmentarisch entwickelt, oftmals wenig bedarfsgerecht und die Informationsvermittlung zu entsprechenden Maßnahmen und Programmen nicht immer zielgruppengerecht.

Vor diesem Hintergrund ist unsere Arbeit zu verorten. Das Innovationszentrum Bayern für Diversity und Demokratie (izbd²) entwickelt, vermittelt und bietet Konzepte zur politischen Bildung im Schnittfeld von Demokratiepädagogik und diskriminierungskritischen Diversitätskonzepten. Es will Diskursraum und Impulsgeber sein für die inklusive Gestaltung von demokratischer Politik in epochalen Umbruchszeiten und für die Demokratisierung gesellschaftlicher Verhältnisse. Das izbd² schafft, bündelt und vermittelt Wissen über betriebliche Diversity-Kompetenz als demokratischer Schlüsselressource und steht dabei in beständigem Austausch mit Akteuren aus der Arbeitswelt, Zivilgesellschaft und Wissenschaft.

 

Die Arbeit des izbd² ruht auf drei Säulen:

1. Bayern-Atlas Betriebliche Demokratiekompetenz

Das izbd² betreibt eine fortlaufend anwachsende Datenbank, in der bildungspolitische, strukturelle und institutionelle Maßnahmen, Programme und Konzepte rund um demokratische Diversity-Kompetenz in Betrieben aufbereitet und frei zugänglich gemacht werden. Dies schafft die Grundlage um unterschiedliche Bedarfe mit passgenauen Konzepten und Formaten zu bedienen und als erste Anlaufstelle für die eigenständige Recherche zu dienen.

2. Beratung, Unterstützung und Vermittlung

Das izbd² begleitet KMUs, Bildungseinrichtungen, Verbände, Gewerkschaften und andere zivilgesellschaftliche Organisationen von der Erstberatung bis zur Prozessumsetzung in Sachen diversitätssensibler und diskriminierungskritischer betrieblicher Demokratiekompetenz. Das IZBD² kann dabei unter Rückgriff auf die Ressourcen des Bayern-Atlas’ bayernweit Projektkoordinationen mit externen Akteuren anstoßen. Für die Umsetzung können die Expert*innen der Tür an Tür Integrationsprojekte gGmbH oder externe Akteure vermittelt werden.

3. Reflexion und Entwicklung

Das izbd² entwickelt eigene Informationen und Angebote zur Diversitäts- und Demokratiebildung. Bestehende Ansätze werden kritisch reflektiert, erweitert und modifiziert, betriebliche Modellprojekte angeregt und begleitet. Best Practices und Lessons Learned werden dokumentiert und über Publikationen und den Bayern-Atlas Betriebliche Demokratiekompetenz zugänglich gemacht. Dabei denken wir Betriebe stets als soziale und demokratische Erfahrungsräume, die als Lernorte selbst zur Arena von Demokratiekompetenzentwicklung werden.

 

Weitere Informationen rund um das izbd² folgen nach und nach. Bei Interesse an unserer Arbeit oder konkretem Beratungsbedarf erreichen Sie uns unter izbd2-augsburg@tuerantuer.de.

Projektmitarbeiter*innen: Düzgün Polat, Dr. Paul Sörensen, Vanessa Kohlmann


Ansprechpartner

Düzgün Polat

Prinzregentenstr. 5
D-86150 Augsburg

Tel.:  +49 (0)821 / 207193-14
E-Mail: IZBD2-Augsburg@tuerantuer.de

Veranstaltungshinweise

Demokratie. Macht. Arbeit.

Onlineveranstaltung des izbd² am 21.11.2022

Anmeldung per Mail an:

izbd2-augsburg@tuerantuer.de