Asylpolitischer Frühschoppen: Abgehängt und vergessen?

Am 16.03.20 wurden erstmals alle Schulen und Kitas in Bayern Corona-bedingt flächendeckend geschlossen. Seither lösen sich unterschiedliche Formen von Distanz- und Präsenzunterricht ab, ergänzt durch hybride Modelle. Was genau bedeutet dies für Schüler:innen, die in Augsburger Asylunterkünften leben?

Ein Erfahrungsbericht nach einem Jahr überwiegend digitaler Kontakte zwischen Schüler:innen, Lehrer:innen und der Institution Schule – über Entwicklungen und Versuche, sowohl pädagogisch als auch bildungspolitisch damit umzugehen.

Ein Gespräch mit Praktiker:innen und Martina Wild, 2. Bürgermeisterin und Referentin für Bildung und Migration der Stadt Augsburg.

Weitere Infos zur Veranstaltung gibt’s hier.

Veranstalter: Tür an Tür e.V. in Kooperation mit dem Diakonischen Werk Augsburg e.V.

Keine Anmeldung erforderlich. Zugangslink: http://tat-link.de/zoom