Ehrenamtliches Engagement

Am Anfang von Tür an Tür standen eine Idee und viele Engagierte. Eine gemeinsame Wohnanlage für Geflüchtete und Studierende sollte die Unterbringungssituation von Asylsuchenden verbessern. Auch wenn die Wohnanlage aufgrund der veränderten politischen Lage zu Beginn der 1990er nicht entstand, blieben der für den Bau gegründete Verein Tür an Tür und zahlreiche Engagierte. Und sie hatten zahlreiche Ideen, von „Asylpolitischen Kaffeefahrten“ zu Unterkünften der Region bis hin zur Verleihung der „Goldenen Abrissbirne“ an deren schlechteste. Auch heute, 25 Jahre später, ist beides gefragt – Ideen und Engagement, um Alltag und Integration von Menschen mit ausländischen Wurzeln zu verbessern. Wir freuen uns auf Ihre Ideen und Ihre Unterstützung!

Als Mitglied des Vereins sind Sie an unserer Arbeit und unseren Zielen interessiert, gestalten mit Ihren Ideen Richtung und Zukunft von Tür an Tür, setzen Zeichen in der Öffentlichkeit oder unterstützen uns einfach mit Ihrem Mitgliedsbeitrag (verein@tueranuter.de). Spenden ermöglichen uns nicht nur finanzielle Hilfen in schwierigen Einzelfällen, sondern auch die Umsetzung eigener Projekte wie die des „Café Tür an Tür“, das sich zu einem kulturellen und sozialen Treffpunkt im Stadtteil entwickelt und sich neben finanzieller Unterstützung auch über praktische Hilfen an Herd und Theke freut (cafe@tuerantuer.de). Für alle, die lieber die Feder als den Kochlöffel schwingen, bietet die Straßenzeitung „Riss – Augsburgs Zeitung für soziale Themen“ Gelegenheit zu literarischer Kreativität oder journalistischer Berichterstattung (riss@tuerantuer.de).

Wir suchen immer engagierte Menschen, die Geflüchtete beim Spracherwerb unterstützen – ob als Dozent, Sprachpate oder im Deutsch- bzw. Lern-Café (margot.laun@tuerantuer.de).

Sie haben noch eine ganz andere Idee? Lassen Sie sie uns wissen! Wir freuen uns auf Ihre Ideen und Ihre Unterstützung, denn ohne Sie – engagierte Freiwillige, Mitglieder und Spender, Freunde, Partner und Weggefährten – war und ist Tür an Tür einfach nicht denkbar!