BAVF (1. Förderperiode)

Projektbeginn: 01. September 2008 | Projektende: 19. Juli 2017

Mit dem Ziel, Bleibeberechtigte und Flüchtlinge mit Zugang zum Arbeitsmarkt in Arbeit zu vermitteln bearbeiten die Netzwerkpartner Tür an Tür-Integrationsprojekte gGmbH, Handwerkskammer für Schwaben, Volkshochschule Augsburg, Agentur für Arbeit Augsburg arbeitsteilig folgende Schwerpunkte:

  • Kompetenz- und Sprachstandsfeststellung,
  • Anerkennungs- und Interkulturelle Laufbahnberatung,
  • Angebot für und Vermittlung in (regelfinanzierte) Qualifizierungsbausteine und berufsspezifischen Sprachunterricht mit dem Ziel, Personen der Zielgruppe in Arbeit zu vermitteln und/oder in Arbeit zu halten.
  • Intensive Kooperation mit ARGEn, Unternehmerverbänden und Unternehmen durch Weiterentwicklung des vorhandenen Netzwerks.
  • Sensibilisierung und Beratung von potentiellen Arbeitgebern mit dem Ziel der Öffnung für die Zielgruppe.

Die gute Erfahrung aus der Netzwerkarbeit der Equal-Projekte (links zu QuIF und IsbQ) wird fortgesetzt. Wichtiges Kriterium bei der Auswahl der Netzwerkpartner ist die sich ergänzende fachliche Erfahrung an der Schnittstelle von Migration und Arbeitsmarkt. Im Vordergrund dieser Arbeit stehen passgenaue Angebote für die Begünstigten. Im Nationalen Integrationsplan (NIP) sind die Vorgaben für diese passgenauen Angebote festgehalten:

  • Erstellung eines individuellen Profils für Bewerberinnen und Bewerber,
  • Berücksichtigung formeller und informeller Kenntnisse und Fähigkeiten,
  • aufbauende Beratung und Nachqualifizierung,
  • Unterstützung bei der formalen Anerkennung von im Ausland erworbenen Qualifikationen.

Ansprechpartner

Tür an Tür – Integrationsprojekte gGmbH

Thomas Wilhelm

Tel.: 0821 – 90799-38
Fax: 0821 – 90799-59

E-Mail: bleiberecht@tuerantuer.de