Partner & Förderer

Unsere Partner unterstützen die Strategie und Projektumsetzung in der Digitalfabrik mit Ressourcen und Know-how. Als gemeinnütziges Unternehmen sind wir selbstlos tätig und verfolgen nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Bei Auflösung der Gesellschaft oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen der Digitalfabrik dem Verein Tür an Tür – miteinander wohnen und leben e.V. zu.

Die Partner der Digitalfabrik sind:

Tür an Tür – miteinander leben und wohnen e.V.

Der  in Augsburg 1992 gegründete gemeinnützige Verein setzt sich für Chancengerechtigkeit von Migranten und Migrantinnen, sowie Asylsuchenden ein. Gemeinsam mit Vertretern des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik der TU München wurde die Digitalfabrik ins Leben gerufen, um auf die Herausforderungen der Digitalisierung auch im sozialen Umfeld reagieren zu können.

 

Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik der TU München

Der Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik der TU München hat sich u.a. auf die Themen Informationsmanagement und eGovernment spezialisiert. Mit dem Know-how aus Forschung und Praxis wurde bereits das Projekt Integreat als nachhaltige Plattform mit innovativen und skalierbaren Modulen ausgerüstet. Prof. Dr. Krcmar, Lehrstuhlinhaber und Vorsitzender des Nationalen eGovernment Kompetenzzentrums, und sein Team unterstützen die Tür an Tür Digitalfabrik mit ihrem breiten Know-how aus Forschung und Praxis.


MigraNet – IQ Landesnetzwerk Bayern im Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“

Das Förderprogramm „Integration durch Qualifzierung“ zielt auf die nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen mit Migratonshintergrund ab. Das Programm wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) und des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Bundesagentur für Arbeit (BA).